Logo

TV-Tipp: Die Dicken – Die Retter der Mecklenburger Kaltblutpferde

Das „Mecklenburger-Kaltblut“ ist vom Aussterben bedroht. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft setzen sich dafür ein, dass diese Pferderasse erhalten bleibt. Der NDR zeigt am Dienstag, 19.07.2011 ab 18:15 die Dokumentation „Die Dicken – Die Retter der Mecklenburger Kaltblutpferde“ und erzählt Wissenswertes über diese selten gewordene Pferderasse.

Im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern sind sie rar geworden. Es gibt nur noch 90 Pferde von der Rasse „Mecklenburger-Kaltblut“. Die Tiere sind inzwischen vom Aussterben bedroht. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft „Kaltblutpferde MV“ setzen sich dafür ein, dass diese Pferderasse erhalten bleibt. Seit Anfang dieses Jahrhunderts wird das Mecklenburger Kaltblut auf rheinisch-deutscher Grundlage gezüchtet. In Mecklenburg-Vorpommern existieren noch um die hundert Stuten. Einer der größten Züchter im Land ist Manfred Scheel aus Spoldershagen im Landkreis Nordvorpommern.

In den besten Zuchtjahren sind bei ihm um die zehn Fohlen zur Welt gekommen. In diesem Jahr gab nur zweimal Nachwuchs. Acht Pferde würde der Züchter gern verkaufen, doch es ist schwer, einen Käufer zu finden. Die Kaltblüter sind nicht so beliebt wie Warmblüter, und die Konkurrenz aus Polen drückt zusätzlich den Preis, für eine Stute werden gerade einmal um die 2.000 Euro gezahlt. Eines der wichtigsten Events für Kaltblut-Fans ist das Mecklenburger Kaltbluttreffen. Dort zeigen die Züchter, was ihre Kaltblüter alles können – beim Holzrücken oder bei Wettbewerben.

Die Wiederholung dieser Dokumentation läuft am 20.07.2011 ab 13:00, ebenfalls im NDR:

Quelle Text + Bild: NDR

Ähnliche Beiträge: