Danubisches Warmblut

Das Danubische Warmblut stammt ursprünglich aus Bulgarien und ist ein relativ junges Resultat sozialistischer Zuchtpolitik. Im 20. Jahrhundert entstand vermehrter Bedarf an wirtschaftlichen, kompakten Nutzpferden.

Mit dem Danubier gelang es den staatlichen Gestüten, die Vorzüge des Nonius und des Gidran zu vereinigen. Er hat eine energische Aktion und beachtliches Springvermögen bei einer Größe von ca. 155cm.

(eingesandt von Elke Ashoff)

Rassenmerkmale:

  • Stockmaß: Ca. 159 cm
  • Farben: Meist Braune, auch Rappen und Füchse
  • Aussehen / Exterieur: Ramsiger, freundlicher Kopf; wenig Widerrist; tiefe breite Brust; ein wenig spitze, leicht abgeschlagene Kruppe; muskulöse Schultern; starke Gelenke; stabiles Fundament; harte, starke Hufe; manchmal Stellungsfehler
  • Charakter / Interieur: Widerstandsfähig, zäh, ausdauernd, Springvermögen, fleißig, einfühlsam, beständig
  • Ursprung: Bulgarien
  • Haupteinsatzgebiete: Landwirtschaftliches Pferd, Reit- und Sportpferd, Distanzreiten

Schreibe einen Kommentar