Estnisches Pony

Das Estnische Pony wird in seiner Heimat auch Klepper genannt. Auf dem Baltikum bezeichnet man mit dem Wort ein ausdauerndes, kräftiges Kleinpferd, das sich ebenso als Tragtier wie als leichtes Zugpferd eignet. Der Estnische Klepper war die Ausgangsrasse für den Torier, der ihm viele Qualitäten verdankt. Er geht wohl auf den Schweiken zurück und ist wohl eine veredelte Version desselben, das Estnische Pony ist auch vom Finnischen Klepper beeinflusst worden. Es ist noch ein sehr ursprüngliches Pferd, wenig mit anderen Rassen vermischt.

Sein Körperbau ist kompakt und kräftig mit einem nicht zu großen, hübschem Kopf, die Beine sind nicht lang, aber kräftig mit harten Hufen. Sein Größe liegt im allgemeinen bei 140cm bis 145cm. Das Estnische Pony ist sehr langlebig, ein Alter von über 30 Jahren ist keine Seltenheit. Es ist ausdauernd bei der Arbeit und genügsam im Futter. Heute wird der Estnische Klepper als Kinderreitpony, als Touristenpferd und für leichte Feldarbeit genutzt.

(eingesandt von Elke Ashoff)

Rassenmerkmale:

  • Stockmaß: Zwischen 138 und 150 cm
  • Farben: Meist Braune mit Aalstrich, auch Falben, Isabellen und Füchse
  • Ursprung und Verbreitung: Estland
  • Aussehen / Exterieur: oft Hechtkopf; starker Hals; mittellanger Rumpf; robuste Hufe; stabiles Fundament
  • Charakter / Aussehen: freundlich, ruhig, gesund, zäh, langlebig
  • Haupteinsatzgebiet: Reit- und Fahrpony

Schreibe einen Kommentar