Fjordpferd

 

Das Fjordpferd ähnelt von allen modernen Pferderassen noch am meisten dem asiatischen Wildpferd. Denn es besitzt viel von der urtümlichen Lebenskraft seiner Ahnen sowie auch deren einheitliche Falb-Farbe mit einem Aalstrich vom Schopf bis zur Schweifspitze – manchmal auch mit Zebrastreifen an den Beinen. Die Mähne und der Schweif sind meist heller als das Fell, manchmal sogar fast silberfarben.

Ein typisches Kennzeichen ist die grobe Stehmähne, welche jedoch nicht ’natürlich‘ ist, sondern vom Menschen durch ständiges Nachschneiden so kurz gehalten wird. Ließe man die Mähne einfach wachsen, wäre sie so lang wie bei allen anderen Pferderassen, aber es ist alte Tradition, sie zu scheren, wobei die schwarzen Haare in der Mitte höher stehen als der Rest. Sie wird wie ein Mähnenkamm vom Genick zum Widerrist geschoren, so daß der Hals betont wird.

Pferde mit solchen Stehmähnen oft sind auf den Runesteinen der Wikinger dargestellt, die man auch heute noch in Norwegen sehen kann. Das Fjordpferd war das Pferd der Wikinger und wurde bei dem beliebten Sport „Pferdekampf“ eingesetzt, wo Pferde ihre Kräfte aneinander messen sollten und sich manchmal bis zum Tode bekämpften.

Ein typvolles Fjordpferd heutiger Zeit ist zwischen 132cm und 142cm groß. Es ist kalibrig und stark bemuskelt, mit kurzen Beinen und viel Röhrbein. Der Kopf ist groß und mit kleinen Ohren versehn – ein typischer Ponykopf. Trotz der vielen Ähnlichkeiten mit dem Asiatischen Wildpferd gibt es keine Anzeichen des primitiven, konvexen Profils beim modernen Fjordpferd.

In Norwegen ist das Fjordpferd ein absoluter Allrounder. Es wird zum Pflügen, als Packpony, im Geschirr und unter dem Sattel eingesetzt. Es ist gesund und hart und kommt auch mit wenig Futter zurecht. Fjordpferde werden erfolgreich im europäischen Fahrsport eingesetzt, und ihre Ausdauer und ihr Mut sind ideale Voraussetzungen für das Distanzreiten.

Rassenmerkmale:

  • Stockmaß: Zwischen 138 und 148 cm
  • Farben: Falbe, Graubrauner, häufig Zebrastreifen, Schulterkreuz oder Mehlmaul,
  • Herkunft und Verbreitung: Norwegen (Westen), Europa, USA
  • Aussehen / Exterieur: konkaves Profil, kurzer Hals, flacher Widerrist, runde, bemuskelte Kruppe, muskulöser Rücken, große Hufe, kurze Beine, ausdrucksvoller Kopf,
  • Charakter / Interieur: extrem ausdauernd, freundlich, zäh, trittsicher, leistungswillig, langlebis, manchmal stur
  • Haupteinsatzgebiete: Arbeitspferd, Reitpferd, Fahrpferd

Quelle Bild: Philippe Chauvet, (CC: BY,SA)

Schreibe einen Kommentar