Pottok-Pony

Der Pottok, ursprünglich aus Südfrankreich (Baskenland), wird normalerweise als wild oder halbwild lebend beschrieben, obwohl das wahrscheinlich heute nicht mehr der Fall ist, wo offizielle Stellen, wie der Nationale Pottok-Verband und die Derection des Haras (Direktion der Staatsgestüte) über seine Rasse wachen. Die Ahnen dieses Ponys stehen den prähistorischen Pferden wahrscheinlich noch näher als die des Landais. Auch hier wurden ausgesuchte Araber und Welsh-B-Hengste eingekreuzt.

Der Moderne Pottok kennt drei Typen: Standardpony, Doppelpony und Piebald-Schecke. Erst- und letztgenannte sind zwischen 114cm und 132cm groß, während das Doppelpony eine Größe von 130cm bis 147cm hat. Die Pottok-Ponys sind weniger veredelt als ihr Nachbar, der Landais. Sie haben ein gerades Profil, das nur in Augenhöfe leicht konkav ist. Beine und Hufe sind gut, aber der Hals ist kurz. die Schultern sind schräg, und der Rücken ist lang. Die vorherrschende Fellfarbe bei Standard-Pottok und Doppelpony ist Fuchs, Brauner und Schwarzbrauner. Die Piebald-Schecken sind insofern ungewöhnlich ,da ihr Fell nicht nur schwarz und weiß ist (die erlaubte Piebald-Scheckung), sondern auch fuchsfarben, weiß und schwarz oder fuchsfarben und weiß.

Der Schmuggel war eine ganz normale Beschäftigung im Baskenland, so wie das auch der der Heimat des Mérens-Pferdes im Osten der Pyrenäen der Fall war, und bis zum Zweiten Weltkrieg war der Pottok das Packpony der baskischen Schmuggler. Heute geht der Pottok einer angeseheneren Beschäftigung nach und dient als Kinderreitpony und geht vor der Kutsche.

Wie der Landais diente auch der Pottok als züchterische Grundlage für das französische Reitpony (Poney Francais de Selle).

Rassenmerkmale:

  • Stockmaß: Zwischen 114 und 138 cm
  • Farben: Fuchs, Brauner, Schwarzbrauner
  • Ursprung und Verbreitung: Frankreich und Nord-Spanien (Baskenland)
  • Aussehen / Exterieur: gerades Profil, gute Beine und Hufe, kurzer Hals, schräge Schultern, langer Rücken,
  • Charakter / Interieur: leichtfuttrig, robust, widerstandsfähig, anspruchslos, freundlich, springfreudig
  • Haupteinsatzgebiet: Reitpony, landwirtschaftlich genutztes Pferd

Quelle Bild: Chandely / (CC:BY,SA)

Schreibe einen Kommentar