Dem Pferd die Sporen geben

Auch wenn ein Reiter seinem Pferd die Sporen gibt, trägt anschließend nicht das Pferd die Sporen, sondern noch immer der Reiter. Diese Redewendung besagt, daß der Reiter sein Pferd vorwärts treibt, indem er ihm die Sporen in die Flanken „drückt“. Bei einem guten Reiter ist das „drücken“ meist nur eine leichte Berührung der Sporen mit dem Pferdeleib.

Schreibe einen Kommentar