Pferdegedicht: „Bye Bye mein Pferd…“

Hart gekämft hast Du für`s Leben,
doch ich hab Dir den Tod gegeben.
Wer gab mir der Recht, für Dich zu entscheiden?
Wohl nur das Stückchen Papier, auf dem steht, Du gehörtest mir?
Ich spielte den Samariter bis zur letzten Minute,
oder war ich doch nur der Henker,
der Dich führte zum Tode?
Wie konnte ich es wagen die Zeit festzulegen,
wann Du für immer gingst aus deinem Leben?
Und doch blieb mir wohl keine Wahl,
wollte ich nicht verlängern Deine Qual.
So wie Du den Weg meines Lebens gegangen bist mit mir,
so ging ich den Weg Deines Todes mit Dir.
Das Paradies auf Erden konnte ich Dir nicht lange geben,
doch im Paradies meines Himmels wirst Du ewig Leben.

eingesandt und geschrieben von Simone Berger, in Memory of Rosi

Schreibe einen Kommentar