Pferdegedicht: „Fliegen!“

Wenn der Wind um die Ohren flattert,
die Mähne im Wind,
die Freiheit in der Luft.
Was kann an Sorge –
verschwinden,einfach vergessen!
Wie schön,
so ein Ausritt,
der Höhepunkt der Galopp,
wenn Reiter und Pferd,
eine Einheit,eine Freiheit,
eine Liebe.
Die Sonne strahlt,
Bäume fliegen,
alles schnell vorbei!
Der Augenblick bleibt!
Der Gedanke,
zu fliegen!
Er bleibt!

eingesandt und geschrieben von Vroni Zunhammer

Schreibe einen Kommentar