Pferdegedicht: „Summersby“

Summersby, mein Freund ich habe viel versäumt.
Als ich Dich noch nicht kannte und blind durch die Gegent rannte.
Ich schenke dir mein Herz und und es wird ein großer Schmerz
wenn wir Abschied nehmen müssen dann werd ich dich noch einmal
Küssen, voller Schmerz und voll Tränen werde ich nocheimal Abschied
nehmen.
Ich hatte viel Spaß mit dir mein Freund, davon habe ich auch jede Nacht
geträumt. Wir sind ein Herz und eine Seele, aber ich schrei’s nicht durch
meine Kehle.
Denn ich kann schweigen wie ein Grab, weil ich es keinem sagen mag.
Eines Tages bist du dann weg und ich wünscht ich hätt ein Versteck.
Dann wären wir zusammen für immer.
Nicht von Dir getrennt zu werden, das ist unser Traum, aber die anderen
interessiert es kaum.

geschrieben und eingesandt von Jennifer (Dies schrieb ich für mein überalles geliebtes Welsh Pony das ich bald
verkaufen muss)

Schreibe einen Kommentar