Der Ausritt

Stampfende Hufe und fliegende Mähne,
Nüstern schaufen voller Wildheit,
das heißt für uns vie die Freiheit!

Über die Aue jagen wir dahin, im Galopp, mit voller Kraft!
Wer es wohl am schnellsten schafft?

Mein Pferd spannt die Muskeln an,
wie es galoppieren kann!
Rennt nach vorn, schenll wie der Sturm,
die Geschwindigkeit enorm!
Auch die anderen beiden jagen
neben uns her, gibt`s da noch Fragen?
Und am Ende macht`s uns allen Spaß,
ohne Stress, den man vergaß.

In den Sonnenuntergang
reiten wir den Feldweg lang.
Und wir vier fühlen uns frei,
schwitzen, schaufen, lachen dabei!
Wär doch jeder Tag so schön,
dürft er nie zu Ende gehn!

(unbekannt) eingesandt von Svenja Schenk (12) aus Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar