Das Auge des Pferdes

Das Auge des Pferdes
sei Spiegel der Seele
es zeige genau
was dem Vierbeiner fehle
behaupten die Klugen
die müssen es wissen
sie forschen ja schließlich
studieren verbissen.
Jedoch: Diese These
ist autodidaktisch;
denn unsere Augen
fungieren sehr praktisch:
Wir sehen im Ganzen,
was immer geschieht,
was hinten, was unten,
von vorne uns blüht.
Wir haben global
dieses Weltall im Blick.
Und ihr, arme Menschheit,
Ihr seht nur ein Stück.

Von Ria Fehlau

eingesandt von Margarethe Ortmair

Schreibe einen Kommentar