Exmoor Pony

Die Exmoor Ponys sind durchwegs torfbraune oder dunkelfalbe Tiere ohne Abzeichen. Charakteristisch ist ihre gelbliche Fellfarbe rund um Augen, Maul (Mehlmaul) und an der Innenseite der Schenkel. Ihr Kopf ist lang und gerade, mit breiter Stirn, großen Nüstern und starken Kiefern. Sie haben einen tiefen, breiten Rumpf mit einem langen Rücken. Die Beine sind gut, haben kurze Röhren, starke Gelenke und harte Hufe.

In seiner Erscheinung soll das Exmoor einem kleinen, kräftigen Hunter gleichen, dabei aber über viel Ponytyp verfügen. Die Bewegungen sind frei und raumgreifend, das Springtalent ist beachtlich. Größe rund 125cm Stockmaß.

Das Exmoor gilt als Nachfahre der keltischen Ponys der Bronzezeit. Seine Heimat ist der Exmoor-Nationalpark in Somerset, der während der letzten Eiszeit nicht vom Gletschereis bedeckt war, so daß die voreiszeitliche Fauna überlebte. Möglicherweise reichen die Wurzeln der Ponys also weit vor die Zeit der Kelten zurück.

Unter William II. wurde das Exmoor zum königlichen Forst. 1818 wurde das Gebiet teilweise eingefriedet, und Sir Richard Acland erhielt 1500 Hektar. Er begann, mit ca. 400 Ponys planmäßig zu züchten, die den heute noch bekannten Anker-Brand erhielten.

1919 mußten dann 300 der besten Acland-Ponys verkauft werden, eine große Anzahl wurde im 2. Weltkrieg geschlachtet. Zum Glück behielten viele Farmer einige der Tiere, und die Zucht blieb bestehen. Sie wird seit 1920 planmäßig geführt, und von der Exmoor Pony Society hinsichtlich der Qualität und dem Rassetyp der Zuchttiere überwacht.

Rassenmerkmale:

  • Stockmaß: bis 130 cm
  • Farben: Falben, Braune mit Mehlmaul
  • Ursprung und Hauptzuchtgebiet: England / Exmoor
  • Aussehen / Exterieur: kurzer, kräftiger Hals; gute Schulter; mittellanger, breiter Rücken; ausgeprägter Widerrist; abfallende Kruppe; kurze Beine; harte Hufe; volles Langhaar
  • Charakter / Interieur: lernfähig und willig, freundlich, ausdauernd, zäh, anhänglich, sehr widerstandsfähig
  • Haupteinsatzgebiet: Reit- und Fahrpony, Springveranlagung, vielseitig einsetzbar

Quelle Bild: me´nthedogs, (CC: BY)

Schreibe einen Kommentar