Pferdegedicht: „Für Laos!“

Was warst du für ein waches Tier,
hattest Power für drei oder vier.

Fremden gegenüber warst du ziemlich scheu,
trotzdem blickten deine Augen immer treu.

Dein Trab war mehr ein Schweben,
dein Galopp löste aus ein Beben.

Du warst noch so jung,
und immer voller Schwung.

Doch du solltest nicht lange auf der Erde leben,
sondern im schönen Himmel schweben.

Sie wollten dir nicht genug Punkte geben,
deshalb endete viel zu früh dein kurzes Leben.

Du warst immer mein kleiner Lausebengel,
jetzt betrachte ich dich als meinen Schutzengel.

Viele Nächte habe ich weinend und schlaflos am Fenster gesessen,
mein kleiner Schatz ich werde dich nie vergessen!

eingesandt und geschrieben von Jana-Maria Perler (14 Jahre)

Schreibe einen Kommentar