Canadian Horse

Pferd in Kanada
iStock / Besmellah Samim

Das Canadian Horse – der Ursprung liegt in Frankreich

Das kanadische Pferd ist eine wenig bekannte Rasse Kanadas. Diese Rasse hat ihren Ursprung in den Pferden, die von König Louis XIV. von Frankreich in den späten 1600’ern in die Neue Welt geschickt wurden. Über Jahrhunderte wurden die französischen Pferde des Sonnenkönigs in Kanada gezüchtet, ohne dass andere Rassen prägend eingekreuzt worden sind. Unter dem Einfluss der extremen klimatischen Bedingungen mit langen, strengen Wintern, entwickelte sich das Canadian Horse zu einem besonders robusten Pferd. Ein Futterangebot, das als karg zu bezeichnen ist und harte Arbeit haben die Rasse zudem besonders genügsam werden lassen.

Das Canadian Horse – hart, genügsam und langlebig

Das Canadian Horse ist ein starkes Pferd, witterungsunempfindlich und extrem genügsam, weswegen es oft als „The Little Iron Horse“ bezeichnet wird. In der Blütezeit der Rasse waren rund 150.000 Tiere registriert. Die robusten Tiere wurden jedoch in großer Zahl exportiert, unter anderem für den Sezessionskrieg. So kam es, dass der Bestand in Kanada stark schrumpfte. Zwischenzeitlich waren nur noch 400 Tiere der Rasse registriert. Das erste Stutbuch im Heimatland Kanada wurde 1886 gegründet. Heute existieren etwa 2.500 Vertreter dieser Rasse. Sie eignen sich für den Einsatz vor der Kutsche ebenso wie als Reitpferd, sie sind genügsam, sehr langlebig und gesund bis ins hohe Alter.

Prägend für andere Rassen

Das kanadische Pferd war nicht nur im Herkunftsland sehr beliebt und wurde auch in Nordamerika bei der Entstehung anderer Rassen eingesetzt: z.B. gehen die Rassen Saddlebred, Morgan, Tennessee Walker. auf das Canadian Horse zurück. Pferde der Rasse Canadian Horse wurden aber nicht nur für die Zucht zahlreich exportiert. Sie waren aufgrund ihrer Eigenschaften auch als ausdauernde Reittiere beliebt und wurden unter anderem auch für den Burenkrieg und zur Arbeit auf indischen Zuckerplantagen eingesetzt.

Rassenmerkmale:

  • Stockmaß: zwischen 142 und 160 cm
  • Farben: Rappen, Braune, Füchse
  • Haupteinsatzgebiete: Reit- und Arbeitspferd
  • Aussehen / Exterieur: kurzer Kopf; breite Stirn; gerades Profil; kräftiger Hals; Schultern sind lang und schräg; eher flacher Widerrist; kraftvolle Hinterhand; kräftige Beine; dichtes gewelltes Langhaar

 

 

Schreibe einen Kommentar