Dongolavi

Der Dongolavi ist ein nach seinem sudanesischem Zuchtgebiet auch Kordofani genanntes, berberähnliches Pferd von rund 145cm Stockmaß, das erstaunlich ausdauernd, schnell und hart ist und lange ohne Wasser auskommt. Die besten Exemplare sollen nicht im Sudan, sondern in Äthiopien und Somalia gezüchtet werden, wo sie größer und kräftiger werden.

Dongolavis stammen wahrscheinlich von frühen ägyptischen, orientalischen und nordafrikanischen Pferden ab und zeigen große Ähnlichkeit mit dem Berber. Es sind meist Rappen oder Braune mit sehr vielen und großen Abzeichen. Der Hengst Ali Pascha und die Stute Ramdy des königlich-württembergischen Gestüts Weil waren originale Dongolavi.

(eingesandt von Elke Ashoff)

Rassenmerkmale:

  • Stockmaß: Ca. 158 cm
  • Farben: Meist Rapen, mit weißen Abzeichen an Kopf und Beinen
  • Ursprung: Sudan
  • Aussehen / Exterieur: Halbgeramster Kopf (Schafskopf); starker Kopf, breiter Hals; kräftiger Rumpf; Schweif setzt hoch an; extrem harte Hufe
  • Charakter / Interieur: Kann klimatische Schwankungen vertragen, anspruchslos
  • Haupteinsatzgebiet: Heute Berittpferde, Reitpferde des Sultans, früher Pferde der Krieger

Schreibe einen Kommentar